3D for your home-cinema / 3D für dein Heimkino

?>

This year I got a PS3 for birthday from my family – I was very surprised 🙂 – and there was also the new “Tomb Raider” – game included, which I desired not only because of the company SQUARE, now Square Enix, which had to do with the movie “Final Fantasy: The Spirits Within”, which is one of my favorits.

I had a small TV and I thought it would be fine to have a bigger screen. I live in a castle and the rooms are very high, perfect for a video-projector. So I read a lot in the internet about projectors – I didn’t want to spend too much money on that. I’ve found one, but there were different sentiments about the 3D capability of it. I wanted to use it for 3D movies, but also for 3D games and of course just with the PS3. Finally I didn’t find an answer.

So I ventured the money for a BenQ MW519, about 450 bucks. I also ordered 3D shutter glasses, one which automatically adjust the shutter speed – for about 50 bucks.

After receiving all components I tried to connect the PS3 with the projector – the projector didn’t recognize the PS3. But as an engineer I’m not able to give up. I did also read on a website, that there are different HDMI cables (I think 1.4 is suggested) so I tried another one.

I saw the PS3 menu on the screen and was quite happy. And now it was the time to test the 3D capabilities. Of course there was just one movie – I knew – I wanted to test: “AVATAR”. I laid the movie into the PS3, switched on the shutter glasses, put them on, and waited for the 3D image. The projector switched to 3D automatically and I just thought – what the fuck! I don’t have to go to the cinema enymore 🙂

I could not turn of Avatar, because of the 3D. So I watched whole movie. I had Avatar on DVD before, but I was not able to watch the whole movie without 3D.

I also tested 3D with the game Crysis 3 – it also worked and opened up a new world for me – the big screen trough the projector compares with a HMD.

The last thing I had to test was a 3D scene made with Lightwave 3D. My own 3D animation on a big screen in 3D. I got it to work on the PS3 and the 3D effect was even bether than the one in Avatar 😉 but the animation lasts just a few seconds. Maybe I will do some 3D animation projects, which I also can test on the PS3.

 

Dieses Jahr habe ich zu meiner Überraschung und Freude eine PS3 von meiner Familie zum Geburtstag geschenkt bekommen. Dabei war auch das neue “Tomb Raider” (2013) Spiel, welches ich heiß erwartet hatte – nicht nur weil die Herstellerfirma Square-Enix aus Leuten besteht, die den Film “Final Fantasy: Die Mächte in dir” produziert haben. Der Film war ein Meilenstein in Sachen Computer-Animation und -Grafik.

Ich hatte einen kleinen Fernseher im Wohnzimmer und dachte mir, es wäre gut einen größeren Sichtbereich zu haben. Ich lebe in einem Schloss mit hohen Räumen, welche sich perfekt für einen Projektor eignen. Außerdem fehlten mir die Bilder um die kahle, weiße Wand zu schmücken. Aus diesem Grund habe ich mich im Internet informiert, was es da aktuell am Markt gibt, ich wollte aber auch nicht zu viel Geld investieren. Ich habe einen Beamer gefunden, über dessen 3D-Fähigkeit in Bezug auf die PS3 verschiedene Meinungen kursierten. Ich wollte ihn für normale Filme (Blu-Ray), für 3D-Blu-Rays und für 3D Spiele mit der PS3 nutzen. Schlussendlich konnte ich keine zufriedenstellenden Antworten finden.

So riskierte ich das Geld für den BenQ MW519, ungefähr 450 Eier. Außerdem habe ich mir eine universelle 3D-Shutter-Brille bestellt, welche sich auf die Frequenz einstellt. (ca. 50€)

Nachdem ich alle Teile gesammelt hatte, versuchte ich die PS3 mit dem Beamer zu verbinden – ohne Erfolg. Aber als Ingenieur gibt man ja nicht so leicht auf. Ich hatte auch gelesen, dass es verschiedene HDMI Kabel gibt (ab Version 1.4 wird empfohlen), also versuchte ich ein anderes.

Ich sah das PS3 Menü vor mir und war schon mal von der Größe des Sichtfeldes begeistert. Nun wollte ich die 3D-Fähigkeiten testen. Natürlich gab es für mich nur einen 3D-Film, den ich zuerst testen wollte: “AVATAR”. Ich legte also den Film in die PS3, schaltete die Shutterbrille ein, setzte sie auf, und wartete auf das 3D Bild. Der Beamer schaltete automatisch in den 3D-Modus und ich dachte nur – leck mich am Arsch. Ich brauch nicht mehr ins Kino zu gehen.

Ich konnte Avatar nicht mehr stoppen und musste den ganzen Film sehen. Der 3D-Effekt war in meinem Wohnzimmer besser als im Kino, außerdem hatte ich die ganze, große Leinwand für mich. Ich hatte Avatar auch auf DVD nur schaffte ich es nicht ihn ohne 3D ganz fertig anzusehen.

Weiters habe ich auch das 3D Bild mit dem Spiel Crysis 3 getestet, nachdem dessen 3D-Fähigkeit hinten auf der Blu-Ray Verpackung angegeben war. Das Spiel funktionierte auch einwandfrei mit dem 3D-Beamer und eröffnete eine neue 3D-Welt, durch das große Bild vergleichbar mit einem HMD.

Der letzte Test war eine 3D Szene, erstellt mit Lightwave 3D. Mein eigener 3D-Animationsfilm auf einem großen Bild in 3D. Ich konnte die 3D-Animation für die PS3 aufbereiten, startete den Film und der 3D-Effekt war sogar besser, als im Film Avatar. Die Animation dauert aber nur ein paar Sekunden, vielleicht werde ich ein paar weitere Animationsprojekte erstellen, welche dann auf der PS3 zu sehen sind.

RELATED POSTS